Projektbeispiel: Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Projektarbeit

 

Radisson Blu Hotel Cottbus, Mitarbeiterzahl: ca. 50
Branche: Business- und Stadthotellerie
Projekt: Betriebliches Gesundheitsmanagement

Das Radisson Blu Hotel Cottbus ist ein zeitlos-klassisch eingerichtetes 4-Sterne Ausflugs-, Business- und Tagungshotel in Cottbus, nahe der Messe und direkt gegenüber dem Bahnhof. Für Tagungen bietet das Stadthotel für bis zu 420 Personen ausreichend Platz. Das Hotel verfügt über 241 Zimmer, mehrere Banketträume, sowie sieben Seminarräume. Dem Gast bietet das Hotel ein Fitnessraum und ein großzügiges Schwimmbad und einen Sauna Bereich im oberen Stockwerk mit Blick über die Stadt Cottbus an.

Die Arbeit im Radisson Blu Hotel Cottbus unterliegt unterschiedlichen Anforderungen und ist von regelmäßig anstrengenden Tätigkeiten geprägt, die zum Teil unter körperlichen Belastungshaltungen durchgeführt werden, und von stressbesetzten Belastungssituationen, gekennzeichnet sind. Typisch für die schwankende Arbeitsbelastung im Radisson Blu Hotel Cottbus sind die temporäre Leistungsspitzen, die unter Einbeziehung von Aushilfskräften bewältigt werden sowie saisonal bedingte Zeiten mit geringerer Auslastung.

Mit dem Ziel Rückenleiden und stresstypischen Erkrankungen wie Burn-Out zukünftig vorzubeugen, den Krankenstand zu reduzieren und die Mitarbeiterbindung aufgrund des demografischen Wandels zu erhöhen, wurde der „Arbeitskreis Gesundheit“, bestehend aus der Hoteldirektion und der Personalleitung des Radisson Blu Hotel Cottbus sowie den BGM-Beratern eingerichtet.

Im ersten Schritt wurden anhand einer gezielten Arbeitsanalyse die Arbeitsbelastungen in den verschiedenen Abteilungen des Hauses gemessen. Diese Analyse wurde mit der 2-Komponenten-Methode einer freiwilligen anonymen Online-Befragung und einer anschließenden zeitlich versetzten freiwilligen persönlichen Mitarbeiterbefragung vor Ort durchgeführt.

Diese Methode erweist sich als ein praktikables unternehmenspsychologisches Anwendungsverfahren zur Beurteilung von körperlichen und psychischen Belastungen am Arbeitsplatz. Mit Hilfe der Auswertung konnten die Bereiche mit besonderer Beanspruchung ermittelt werden und zusätzlich erste Verbesserungsvorschläge durch die befragten Mitarbeiter erfasst werden.

Darauf basierend wurden im Analyse Bericht konkrete Handlungsempfehlungen für die kommenden Jahre vorgeschlagen. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement wurden folgende BGM-Massnahmen empfohlen:

  • Einrichtung eines systematischen betrieblichen P-D-C-A Steuerungszyklus im BGM
  • Einbindung des betriebliches Gesundheitsmanagement ins Unternehmensleitbild
  • Spezielle Workshops für Führungskräfte und Mitarbeiter im Hotel
  • Umsetzung der Empfehlungen zur Arbeitsgestaltung im Hotel
  • Aktive und entspannende Ausgleichsübungen
  • Umsetzung des BGM-Hotel-Motivationsmanagement-Modul „Internes Marketing“
  • Präventive Rückenschulen und angeleitete Bewegungs- und Präventionskonzepte
  • Umsetzung des BGM-Konzept “Lebensraum Hotel”
  • Spezielle Workshops für Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Umsetzung der Empfehlungen zum Arbeitsschutz Hotel

Die einzelnen BGM-Massnahmen sollen evaluiert und in regelmässig stattfindenden „Arbeitskreis Gesundheitgemeinsam ausgewertet werden, so dass die einzelnen BGM-Massnahmen an die organisatorischen Bedingungen der einzelnen Abteilungen individuell angepasst und modifiziert werden können.

Besonders positiv für das Radisson Blu Hotel Cottbus zeigt sich die Ausrichtung, dass die empfohlenen Gesundheitsangebote die Arbeitsabläufe kaum beeinträchtigten werden. Im Laufe des Implementierungsprozesses soll zudem die Sensibilität für Gesundheitsthemen sowie die Gesundheitskompetenz der Beschäftigten gesteigert werden.

Durch das von BGM-Beratern entwicklete Programm "Lebensraum Hotel" soll sich die Mitarbeiterbindung weiter erhöhen und sich die Beschäftigten aktiv bei der Gestaltung nachhaltiger Gesundheitsprozesse beteiligen, so dass sich aus Betroffene Beteiligte und aus "Beteiligte - Akteure" entwickeln.

In enger Zusammenarbeit mit der Personalleitung im Radisson Blu Hotel Cottbus wurde empfohlen neue Richtlinien für die Anschaffung ergonomischer Arbeitsmittel zu schaffen und umzusetzen.

Die unternehmenspsychogische Dienstleistung von den BGM-Beratern  Radisson Blu Hotel Cottbus ist von einer sympathischen und vertrauensvollen Zusammenarbeit auf allen Ebenen getragen. Die Hoteldirektion und Führungskräfte zeigen sich engagiert, für die Belegschaft die bestmöglichsten Arbeitsbedingungen zu schaffen. Die Mitarbeiter sind motiviert BGM-Empfehlungen auch aktiv umzusetzen.

Die Förderung und der Erhalt der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter steht im Radisson Blu Hotel Cottbus im Vordergrund, um den etablierten erfolgreichen Geschäftsbetrieb auch in Zukunft sicherstellen zu können.